Willkommen bei                                     Königsberger Gegenwind

Informationen  zur  geplanten  Umgestaltung  unseres  idyllischen Dorfes


Die Wähler haben ihr eindeutiges Votum gefällt!

Die Kommunalwahl 2016 in Biebertal ist gelaufen! Das Ergebnis unterstreicht, wie wichtig das Thema Windkraft für die Gemeinde ist! Die Fraktionen, speziell FW und CDU, denen das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger sehr am Herzen liegt, setzen sich durch!

Vielen Dank an alle Wähler, die die Gelegenheit genutzt haben, ihren Willen zum Thema Windräder im Biebertaler Wald zu dokumentieren!



...und so setzt sich der neue Ortsbeirat des Ortsteils Königsberg zusammen! Das ist das Votum der "hautnah" betroffenen Mitbürger. Sie lehnen einstimmig den Bau von WEA ab. Ein deutlicheres Urteil kann es nicht geben. Respektiert das endlich! - ihr Planer, Projektierer, Verpächter und Betreiber!

 

Wir wollen kein Opfer einer unsinnigen Energiewende sein und unseren Untergang auch noch selbst mitfinanzieren über die Zwangsabgabe auf den Strompreis!

... und das ist die Vision, die hoffentlich niemals real werden wird !

Wir arbeiten daran! Wir, das sind engagierte Mitglieder der Bürgerinitiative Königsberger Gegenwind, die sich verantwortlich fühlen für ihren Lebensraum und dessen Zukunft.  Alles Menschen, die sich bewußt für dieses idyllische Dorf als Zuhause entschieden haben: es ist ausgesprochen lebenswert ! Unser gemeinsames Ziel ist es, diesen Ort und seine einmalige Umgebung in seiner natürlichen Schönheit zu bewahren.

Hallo zusammen !

Wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung!

Tätig werden wir grundsätzlich für alle, die das völlig absurde Bauvorhaben in unserer Umgebung ablehnen. Für all diejenigen, die spenden möchten haben wir ein Spendenkonto. Auf Wunsch wird dazu natürlich jederzeit Rechenschaft abgelegt !!!

Herzlichen Dank für die monetäre Unterstützung der gemeinsamen Aufgabe zur Erhaltung unseres schönen Dorfes und unseres naturnahen Lebensraums!

                           Stefanie Feick  BI Königsberger Gegenwind

                           Volksbank Heuchelheim

                           Konto Nr. 108684120

                                                              BLZ: 51361021

                                                              IBAN:  DE69513610210108684120

                                                              BIC: GENODE51HHE

Angela Merkels Energiewende -  als Satirebeitrag der Heute Show...

Man muss ja auch mal schmunzeln dürfen.....

Die Vision spiegelt den aktuellen Stand des Teilregionalplans Energie Mittelhessen des Regierungspräsidiums Gießen und der Gemeinde Biebertal wider über die auszuweisenden Vorranggebiete zur Windenergienutzung.

Bitte besonders beachten: die Flächen 4104, 2113 und den Bereich 2136 (Erweiterung des bestehenden Windparks Hohensolms)

Fazit: Königsberg wäre eingekesselt !!!


                    

Würden die jetzt vorgesehenen Vorranggebiete maximal mit Windkraftanlagen bebaut werden, müssten wir mit bis zu 23 Anlagen rechnen und leben. Und das an Standorten, die nach Gutachten zur Windhöffigkeit nicht prädestiniert sind für den Betrieb von Windkrafträdern. Hier sei die Frage nach der Effizienz, auch in wirtschaftlicher Hinsicht gestattet.

Langfristig betrachtet müsste man auch einen gesundheitlichen Aspekt bedenken. Die räumliche Nähe der Anlagen zu Wohngebäuden würde langfristig ein Gesundheitsrisiko für uns und unsere Kinder bedeuten. Dies insbesondere durch eine Belastung mit permanent vorhandenem Infraschall. Also Schallwellen, Frequenzen, die das menschliche Ohr nicht wahrnimmt  (siehe Veröffentlichung:  Aktuelles/Positionspapier)

 

Energiewende?  JA !!! - Aber:

nur dann, wenn sie  Sinn macht. Was hier rund um Biebertal geplant wird ist Irr- Sinn !


Windkraftanlagen, die auf den gemeindeeigenen Flächen im Helfholz errichtet werden sollen, würden keinen  sinnvollen Beitrag zur Energiewende darstellen !

Die Gründe :

-          Die Flächen liegen unter 360 m ü. NN

-          theoretische mittlere Windgeschwindigkeit   < 6m/sec  , z.T. < 5,75 m/sec   *)

-           Ostwind  – Windschatten Dünsberg

Zuverlässige Aussagen zur energetischen Effizienz sind nur möglich nach einer tatsächlichen, langfrisig angelegten Windmessung !

Forderung:

-          Messung für alle geplanten Standorte in den potentiellen Vorranggebieten über min. 1 Jahr

-      Visualisierung der projektierten Anlagen im Vorfeld, zur Information der Bürger

-          Rücknahme der gemeindeeigenen Flächen aus dem Planungsverfahren

 

Fazit: Ein Pachtertrag von ca. 33.000,- € pro WEA steht in keiner Relation zu den katastrophalen Auswirkungen auf die Natur und die Bewohner Königsbergs!

 *)  Werte aus Restriktionskarte 11 des RP Gießen und Gutachten TÜV Süd  / theoretische Werte , berechnet für 140m Höh

 

Was macht das Projekt für  den Investor dennoch attraktiv?

-          Die Betreiber kassieren aus der von den Verbrauchern, also auch von uns, finanzierten

EEG-Umlage über 20 Jahre feste Einspeisevergütungen, die deutlich über Marktniveau liegen.

 Quelle: Focus Magazin Nr.45, 3.11.2014   -  Artikel unter Aktuelles